signet

Die Single Malt-Gang

So atemberaubend sich die gesellschaftliche und politische Entwicklung Deutschlands im Rückblick auf siebzig Jahre darstellt, so gestaltete sich auch das Verhältnis der Deutschen zu den Spirituosen in ähnlicher Weise. Während in der Bevölkerung der Sechziger- und Siebzigerjahre noch die Obstbrände das Rennen machten, setzte die Avantgarde bereits auf Cognacs. Der Feingeist trank Rémy Martin, gelegentlich auch einen Hennessy oder gar einen Martell Cordon Bleu. Der legendäre Fernsehkommissar Keller bestellte in Anflügen von Modernismus schon mal einen Whisky, oder war es ein Whiskey? Und James Bond orderte gelegentlich einen Scotch, was jedoch ungefähr so sinnvoll ist, wie in einem gut sortierten Restaurant einfach nach einem Weißwein zu fragen. Ein Sommelier würde in solch einem Moment die Götter um Beistand anflehen. Doch so lange liegt diese Steinzeit der geistigen Genüsse noch nicht zurück.

Während frühere Generationen bei Torf noch Raiffeisen und Gartenarbeit vor Augen hatten, denkt der moderne Mensch an das Beenden des Mälzens mittels eines Torffeuers, an Lagavullin, Ardbeg und Laphroaig.

Schaut man sich heutzutage in einem stinknormalen Supermarkt mittlerer Größe um, so findet man leicht zehn, manch auch zwanzig verschiedene Single Malts in den Regalen. Vom unvermeidlichen Glenfiddich über den irischen Tullamore bis zu den Spezialistenmarken von der Insel Islay. Selbst um einen japanischen Suntory zu erstehen, muss man keine zehn Kilometer mehr fahren. Fehlen also nur noch die gebratenen Tauben, zum Nachspülen hätten wir schon etwas.

Über den Begriff der Lebenskunst, der ars vitae, gelangen wir ganz elegant zur Kunst, genauer zur Kleinkunst. Und so wird der Single Malt gewissermaßen konstitutiv für die kulturelle Hege und Pflege eines Kleinkunstvereins.

Und so lädt die Single Malt-Gang am 16. April zum ersten Hagenbacher Whisky-Tasting ein, und zwar um 17.00 in der Galerie „Altes Rathaus“ in Hagenbach. Für Ortsfremde: Ludwigstraße 5, 76767 Hagenbach.

Wenn Sie ein eigenes Nosing-Glas besitzen, so dürfen Sie dies gerne mitbringen.

Bis dahin: Slàinte Mhath!

Whisky-Tasting